Zum Menü Zum Inhalt

Singapur kündigt für 10.Juli Parlamentswahlen an

#Asien Kompakt l 2020-06-24

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Singapur bereitet sich inmitten der Corona-Pandemie auf vorgezogene Parlamentswahlen am 10. Juli vor.


Laut der Tageszeitung “Straights Times” teilte Premierminister Lee Hsien Loong gestern in einer Fernsehansprache diese Entscheidung mit, da die Situation nach einer entschiedenen Reaktion der Regierung auf die Corona-Krise derzeit stabil sei. Die Wahl werde der Regierung ein neues Mandat für anstehende wichtige Entscheidungen geben. Die Registrierung der Kandidaten findet bis 30. Juni statt. 


Die nächsten Parlamentswahlen in dem südostasiatischen Stadtstaat waren ursprünglich für April nächsten Jahres geplant gewesen. Der 68-jährige Regierungschef hatte jedoch bereits vor zwei Jahren bei einer Sitzung seiner Partei PAP die Möglichkeit von frühzeitigen Wahlen angedeutet. In politischen Kreisen ging man von Wahlen zu Jahresanfang aus. Wegen der Corona-Pandemie wurden diese aber verschoben. 


Seit der Unabhängigkeit von Großbritannien im Jahr 1965 wird Singapur von der konservativen People's Action Party (PAP) regiert. Bei den Wahlen 2015 konnte die PAP 70 Prozent der Stimmen gewinnen. Die oppositionelle Arbeitspartei konnte sich lediglich sechs Mandate sichern. Der Vizepremier und Finanzminister Heng Swee Keat gilt als wahrscheinlichster Nachfolger von Lee im Amt des Premierministers. 

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >