Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Südkorea macht weitere Schritte in Richtung CO2-Neutralität

#Themen der Woche l 2021-05-01

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Die Regierung hat in einer Kabinettssitzung am Dienstag unter Leitung von Präsident Moon Jae-in den Plan zur Einrichtung einer Kommission für CO2-Neutralität 2050 beschlossen. Diese wird in allen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft für die Reaktion auf den Klimawandel sowie die Politik für das Erreichen der CO2-Neutralität zuständig sein.


In der präsidialen Kommission werden der Ausschuss für grünes Wachstum, der Nationale Rat für Klima und Luftqualität sowie der Sonderausschuss zur Vorbeugung von Feinstaub, zusammengeführt. Der vom früheren UN-Generalsekretär Ban Ki-moon geleitete nationale Rat für Klima und Umwelt wird damit abgeschafft.


Während der Sitzung äußerte Moon die Erwartung, dass die neue Kommission nicht nur dazu beitragen werde, das Ziel der CO2-Neutralität bis 2050 zu erreichen, sondern auch verwandte Industrien fördern und Arbeitsplätze schaffen werde, damit die Nation zu einer Vorreiter-Wirtschaft werden könne.


Den Tag darauf überprüfte die Regierung bei der vierten, behördenübergreifenden Task Force-Sitzung für das Erreichen der CO2-Neutralität bis 2050 die dafür nötigen Strategien und Aufgaben. Bei der Videositzung wurden die Umstellung der Wirtschaftsstruktur auf Niedrigemission, Entwicklung von neuen, zukunftsträchtigen Industrien mit geringem CO2-Ausstoß und der gerechte soziale Transfer der Klimaneutralität, als die drei durchzuführenden Strategien bestimmt und konkrete Umsetzungskonzepte erörtert.


Präsident Moon Jae-in hatte davor am 22. April bei einem von den USA initiierten virtuellen Klimagipfel angekündigt, dass Südkorea seine CO2-Emissionen noch stärker verringern werde als bisher zugesagt. Zum Beispiel würden keine öffentlichen Finanzmittel mehr für neue Kohlekraftwerke im Ausland gezahlt. Südkorea hatte im vergangenen Dezember gegenüber den Vereinten Nationen angekündigt, die Emissionen bis 2030 um 24,4 Prozent verglichen mit dem Niveau von 2017 zu verringern.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >