Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Korea-Amerikaner bei Zwischenwahlen in USA wiedergewählt

#Themen der Woche l 2022-11-19

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Bei den Zwischenwahlen in den USA haben alle vier Korea-Amerikaner ihren Sitz im Repräsentantenhaus behalten.


Andy Kim wurde für eine dritte Amtszeit ins Repräsentantenhaus gewählt. Er ist damit der erste Korea-Amerikaner seit Jay Kim im Jahr 1996, der für eine dritte Amtszeit gewählt wurde. Young Kim, Marilyn Strickland und Michelle Park Steel wurden für eine zweite Amtszeit wiedergewählt.


Der Demokrat Andy Kim gewann im dritten Wahlkreisbezirk in New Jersey, in dem er sich 2018 erstmals gegen den damaligen Mandatsinhaber Tom MacArthur durchgesetzt hatte. Bei den diesmaligen Midterms gewann er haushoch gegen den Millionär Bob Harley. Kim studierte an der University of Chicago und promovierte an der University of Oxford im Fach internationale Beziehungen. Er begann 2009 seine berufliche Karriere als Irak-Experte im US-Außenministerium. Ab 2011 diente er als Berater der US-Generäle während des Einsatzes in Afghanistan.


Marilyn Strickland wurde als Kind einer Koreanerin und eines US-amerikanischen Soldaten in Seoul geboren. Sie studierte Soziologie an der University of Washington und erlangte später einen MBA (Master of Business Administration) an der Clark Atlanta University. Ihre politische Karriere begann sie als Mitglied im Stadtrat von Tacoma im US-Bundesstaat Washington. Von 2010 bis 2018 war sie Bürgermeisterin von Tacoma. Sie vertritt seit 2021 den zehnten Wahlkreisbezirk des Bundesstaats Washington.


Young Kim studierte Betriebswirtschaft an der University of Southern California. Ihre berufliche Karriere begann sie als Assistentin des Kongressabgeordneten Ed Royce, der als Korea-Kenner gilt. Von 2014 bis 2016 war sie Mitglied im Unterhaus der Legislative von Kalifornien. 2018 zog sie in den Kongress ein.


Michelle Park Steel von der Republikanischen Partei vertritt seit Januar 2021 den 48. Wahlkreisbezirk des Bundesstaates Kalifornien. Ihr Interesse für die Politik wurde durch die Unruhen 1992 in Los Angeles geweckt, in deren Zuge viele Koreaner ihre Lebensgrundlage verloren.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >