Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

InnoPharm ist Spezialist für pflanzliche Kosmetika

#Flexible Halbleiter l 2019-07-01

Wirtschaft Aktuell

© Innopharm

Wir wollen Ihnen diesmal den koreanischen Kosmetikhersteller InnoPharm vorstellen, der für seine Hautpflegeprodukte auf pflanzliche Wirkstoffe zurückgreift. Der Mitbegründer der Firma, Lim Jae-cheol:


Seit seiner Gründung am 1. September 2003 betreibt InnoPharm ein Forschungsinstitut, das sich der Hautpflege zuwendet und Produkte auf der Grundlage von Phytochemikalien entwickelt, also chemischen Inhaltsstoffen, die von Pflanzen produziert werden. Phyto ist das griechische Wort für Pflanze. Pflanzen schützen sich vor Viren oder Keimen. Das gleiche gilt für alle Lebewesen einschließlich der Menschen. Wenn Phytochemikalien vom menschlichen Körper absorbiert werden, können sie Wirkungen gegen Krebs und Entzündungen haben, das Immunsystem stärken, die Kollagene erhöhen und die Haut revitalisieren. 


Phytochemikalien sind sekundäre Pflanzenstoffe, die wegen ihrer schützenden Eigenschaften einen hohen Stellenwert für den Menschen haben. Die pflanzlichen Stoffe werden auch als ideal für die Verarbeitung in kosmetischen Produkten gesehen. So können sie helfen, abgestorbene Hautzellen auf sanfte Weise zu beseitigen und die Kollagen-Produktion sowie den Aufhellungseffekt zu fördern. Es gibt bis zu 25.000 Phytochemikalien in einer Pflanze, weswegen ihre Verarbeitung für Kosmetika nicht einfach ist:


Lim Jae-young, ein weiterer Gründer des Unternehmens, studierte Biotechnologie an der Yonsei-Universität und machte seinen Masterabschluss in Mikrobiologie an der Seouler National-Universität. Elf Jahre später wurde er Hautarzt. Er arbeitete als Direktor eines Krankenhauses, das Lepra-Patienten behandelte. Während er dort sieben Jahre und drei Monate arbeitete, hoffte er, einmal wirksame Produkte für seine Patienten entwickeln zu können. 


Lim Jae-young, der InnoPharm zusammen mit Lim Jae-cheol gründete, forschte als Erster in Korea auf dem Gebiet des Hautmilzbrands. Seit drei Jahrzehnten beschäftigt er sich dabei auch mit sekundären Pflanzeninhaltsstoffen. Besonders im Umgang mit Lepra-Kranken fragte er sich, wie die Betroffenen ihre Gesundheit wiederherstellen können. Um ihnen zu helfen, wieder ihr soziales Leben aufzunehmen, begann er mit der Erforschung von Füllmaterialien für die Haut. Nach zwölf Jahren Forschung brachte sein Unternehmen 2015 ein neuartiges Produkt auf den Markt: 


Am 25. Juli 2015 führten wir eine neue Aufhellungsessenz ein in dem Glauben, dass Produkte mit hohem Vermarktungswert auch kommerziellen Erfolg haben werden. Frauen erfahren im Allgemeinen hormonelle Veränderungen, wenn sie Schwangerschaft, Geburt und die Menopause erleben. Die Hormonveränderungen verursachen Melasma. Viele Frauen kämpfen mit Melasma, weil es schwierig ist, es los zu werden, selbst bei einer Laserbehandlung. Um das Problem zu lösen, brachten wir die Essenz mit dem Namen Phytoliser heraus. Der Name enthält unsere Hoffnung, dass Phytochemikalien die Laserbehandlung ersetzen können. 


Phytoliser ist bei der Beseitigung der Hyperpigmentierung der Haut wirksam. Die Essenz stieß auf positive Resonanz:


Im Vergleich zu anderen Kosmetika haben unsere Produkte einen einzigartigen Hintergrund, weil sie nach jahrzehntelanger Forschung entwickelt wurden. Besonders der phytochemische Teil erfordert zahllose Experimente. Viele Verbraucher, die unsere Produkte benutzen, sind jetzt treue Kunden. Wir geben nicht viel für das Marketing aus. Trotzdem werden unsere Produkte durch Mundpropaganda immer beliebter. 


© Innopharm

Zu den Produkten von InnoPharm gehören auch eine Crème, ein Augenserum sowie ein Gel, das die äußere Schicht der Haut und das Innengewebe zugleich belebt. Das Unternehmen, das mit dem „Hi-Seoul Good Products Awards” ausgezeichnet wurde, baute ein Verkaufsnetz in einem Duty-free-Laden und in Shoppingmalls auf. Auch exportiert es seine Produkte nach China, Hongkong, Vietnam, Japan und nach Amerika. Damit konnte es seine globale Wettbewerbsfähigkeit verbessern. Für neun seiner Produkte erhielt es ein Zertifikat von der Ernährungs- und Arzneimittelbehörde in China. Das förderte insbesondere den Verkauf im chinesischen Markt:


Gute Gesundheit ist für die menschliche Rasse sehr wichtig. Mit dem Fokus auf die Hautgesundheit, unter anderem, erforschen und entwickeln wir Hautpflege- und Kosmetikprodukte auf der Grundlage der Biowissenschaft. Unser Ziel ist es, über den einheimischen Markt hinaus zu kommen und unsere Rivalen auf dem Auslandsmarkt übertrumpfen zu können. Für Startup-Unternehmen ist es schwierig, die Märkte im Ausland zu erschließen und dort auch Erfolg zu haben, da es nicht genügend Finanzmittel gibt und es an Marketingfähigkeiten und Informationen mangelt. Wir sind eine kleine Firma, doch hoffen wir, mit dem Verkauf von Produkten, die Aufhellungs- und Revitalisierungseffekte haben, an die Spitze des internationalen Markts zu gelangen.

Die Redaktion empfiehlt