Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Kultur

Die Liebe des Tigermädchens

#Es war einmal l 2021-08-03

Es war einmal

ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Es war zur Zeit von König Wonseong, im 8. Jahrhundert. 

Da lief spät am Abends noch immer jemand um die Steinpagode des Tempels herum, und sprach sein Bittgebet. Es war ein junger Mann namens Kim Hyeon.

Da hörte er, wie sich jemand dem Tempel näherte. Er sah sich um und erblickte eine wunderschöne junge Frau, die dort ebenfalls ein Gebet sprach, indem sie immer wieder um die Steinpagode herumwanderte. Das Mädchen war so schön und anmutig, dass sich Kim Hyeon sofort verliebte. 


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Da es schon spät war, begleitete er das Mädchen durch den dunklen Wald nach Hause. 

„Hier ist mein Haus“, sagte das Mädchen. „Ihr könnt nun gehen.“

 „Bitte lasst mich hier übernachten“, erwiderte Hyeon. „Ich bin hungrig und fürchte mich im dunklen Wald.“ 

In diesem Augenblick trat eine alte Frau aus dem Haus. Die Großmutter bat die beiden herein.


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Hyeon ging nun zu Bett, doch er konnte nicht einschlafen. Vor der Zimmertür hörte er laute Geräusche. Er spähte durch den Türspalt und erschrak. Denn was erblickte er da? Drei gewaltige Tiger saßen neben dem jungen Mädchen.


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Die Tiger begannen im Raum herumzuschnüffeln.

„Wonach riecht es denn hier? Menschenfleisch? Das duftet ja köstlich!“

Da kam plötzlich Blitz und Donner vom Himmel und es erklang eine mächtige Stimme. 

 „Genug! Ihr wollt einen unschuldigen Menschen töten? Euch werde ich eine gerechte Strafe zuteilwerden lassen!“

Da sagte das Mädchen: „Brüder, lauft nun schnell in den Wald. Ich werde die Strafe an Eurer Stelle auf mich nehmen.“


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Da kam Hyeon aus seinem Zimmer. 

„Was ist geschehen?“, fragte er. Da sagte das Mädchen:

„Auch ich bin in Wirklichkeit ein Tiger, ebenso wie meine Brüder. Aber meine Brüder haben viele schlimme Dinge getan. Ich muss an ihrer Stelle die Strafe des Himmels auf mich nehmen. Ich werde morgen ins Dorf gehen und dort für Unruhe sorgen. Dann müsst Ihr auftauchen und mich verjagen. Und Ihr müsst mich töten.“


ⓒ YEOWON MEDIA HANKOOK GARDNER CO. LTD

Am nächsten Morgen herrschte im Dorf ein großer Tumult. Da war ein wilder Tiger, der die Leute angriff. Hyeon zögerte. Doch schließlich zückte er das Schwert.

Später wurde Kim Hyeon vom König beauftragt, wilde Tiger zu bekämpfen, doch seine Liebe zu dem Mädchen lebte weiter. So baute er einen buddhistischen Tempel namens Howonsa, den „Tempel des Tigerwunsches“, und sprach dort viele Gebete, auf dass ihre Seele in Frieden ruhen könne.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >