Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

UN-Sicherheitsrat untersucht mögliche Sanktionsverletzung wegen Luxuslimousine in Nordkorea

Write: 2018-11-29 09:17:24Update: 2018-11-29 13:48:23

UN-Sicherheitsrat untersucht mögliche Sanktionsverletzung wegen Luxuslimousine in Nordkorea

Photo : YONHAP News

Der UN-Sicherheitsrat untersucht eine mögliche Sanktionsverletzung wegen einer beim Korea-Gipfel im September in Pjöngjang gezeigten Luxuslimousine.

Das berichtete das US-amerikanische Radio Free Asia (RFA).

Ein Vertreter des für Nordkorea-Sanktionen zuständigen Komitees des Sicherheitsrats sagte dem Sender am Mittwoch, das Komitee untersuche, wie Luxusgüter nach Nordkorea geliefert worden seien.

Die Vereinten Nationen richten ihre Aufmerksamkeit auf ein Fahrzeug, in dem Südkoreas Präsident Moon Jae-in und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un bei einem Korso bei Moons Besuch in Pjöngjang Mitte September gesessen hatten. Es wurde vermutet, dass es sich bei der Limousine um einen Umbau des Modells Mercedes-Maybach S600 Pullman Guard handelt.

Das US-Finanzministerium hatte zuvor am 4. September einen Chinesen namens Ma Yunong und seine Firma Seajet International sowie die in Hongkong ansässige Firma ZM International Company auf seine Sanktionsliste gesetzt. Ihnen wurde vorgeworfen, kugelsichere Fahrzeuge illegal nach Nordkorea exportiert zu haben.

Die Redaktion empfiehlt