Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Offiziell bewerteter Grundstückspreis um 9,42 Prozent gestiegen

Write: 2019-02-12 13:53:06Update: 2019-02-12 15:41:50

Die offiziell bewerteten Grundstückspreise für 500.000 Referenzgrundstücke sind am Dienstag veröffentlicht worden.

Diese gelten bei der Bestimmung von Bodenpreisen als Standards.

Der durchschnittliche Preis stieg um 9,42 Prozent im Vorjahresvergleich. Damit wurde die größte Teuerung seit elf Jahren verbucht. In Seoul kletterte der Preis um 13,87 Prozent, damit so stark wie in keiner anderen Gebietskörperschaft.

Die Regierung hatte angekündigt, die Besteuerung für teure Grundstücke, die vergleichsweise unterbewertet waren, zu erhöhen. Demnach fielen die Teuerungsraten abhängig von den Preisniveaus unterschiedlich aus.

Bei teuren Grundstücken, die mindestens 20 Millionen Won pro Quadratmeter kosten und etwa 0,4 Prozent Anteil haben, zog der Preis um 20,05 Prozent an. Bei anderen Grundstücken betrug die Teuerung lediglich 7,29 Prozent.

Die Redaktion empfiehlt