Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

US-Senatsausschuss will mögliche Reduzierung der US-Truppen in Südkorea verbieten

Write: 2019-05-24 13:54:42Update: 2019-05-24 16:54:14

US-Senatsausschuss will mögliche Reduzierung der US-Truppen in Südkorea verbieten

Photo : KBS News

Der Streitkräfteausschuss des US-Repräsentantenhauses will eine mögliche Reduzierung der US-Truppen in Südkorea gesetzlich verbieten.

Der Ausschuss hat am Donnerstag einen Entwurf für das Gesetz National Defense Authorization Act (NDAA) 2020 veröffentlicht. Demnach soll die gegenwärtige US-Militärpräsenz mit 28.500 Soldaten in Südkorea aufrechterhalten werden. Eine Reduzierung auf unter 28.500 Soldaten sei gesetzlich verboten, weil Nordkoreas Bedrohung mit konventionellen Waffen und Massenvernichtungswaffen fortbestehe.

In dem Gesetz für das Haushaltsjahr 2019 ist eine Unterschreitung der Schwelle von 22.000 Soldaten unzulässig.

US-Präsident Donald Trump hat zwar bestätigt, dass er keine Absicht habe, US-Soldaten aus Südkorea abzuziehen. Angesichts seiner Unzufriedenheit über die Kostenteilung für die Truppen-Stationierung in Südkorea war über einen möglichen Truppenabbau spekuliert worden.

Wenn das Gesetz in Kraft tritt, muss auch das Repräsentantenhaus einen gleichlautenden Entwurf einreichen. Anschließend kann ein Kompromissentwurf zur Verabschiedung vorgelegt werden.

Die Nachrichtenagentur Reuters schrieb, dass das Repräsentantenhaus seinen Entwurf voraussichtlich im Juni vorlegen werde.

Die Redaktion empfiehlt