Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Südkorea verschiebt wegen Coronavirus Schulstart um eine Woche

Write: 2020-02-24 09:29:51Update: 2020-02-24 19:01:23

Photo : YONHAP News

Zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus hat Südkorea beschlossen, den Schulstart um eine Woche zu verschieben.

Die Entscheidung gab Bildungsministerin Yoo Eun-hye am Sonntag bei der Berichterstattung über die Ergebnisse einer Regierungssitzung zu Covid-19 bekannt.

An allen Kindergärten, Grund-, Mittel- und Oberschulen im Land soll das neue Schuljahr demnach nicht wie geplant am 2. März, sondern erst am 9. März beginnen. Es ist das erste Mal, dass der Schulstart landesweit verschoben wurde.

Das Bildungsministerium will abhängig von weiteren Entwicklungen der Corona-Ausbreitung eine zusätzliche Verschiebung erwägen.

Das Ministerium gab auch Maßnahmen für chinesische Studenten bekannt. Für die noch nicht eingereisten 38.000 von den etwa 70.000 chinesischen Studenten werden flexible Schritte wie eine Lockerung der Obergrenze für Leistungspunkte und Fernunterricht angeboten.

Wer bereits einreiste oder noch einreisen wird, wird einer speziellen Kontrolle unterzogen. Es wird erwartet, dass diese Woche rund 10.000 Studenten nach Südkorea kommen werden. Daher will das Ministerium intensive Kontrollen veranlassen und am Internationalen Flughafen Incheon einen Informationsschalter ausschließlich für sie einrichten.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >