Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

46 Länder oder Gebiete beschränken oder verbieten Einreise aus Südkorea

Write: 2020-02-27 13:40:23Update: 2020-02-27 14:44:07

Angesichts der rasanten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in Südkorea ist die Zahl der Länder oder Gebiete auf 46 gestiegen, die die Einreise aus Südkorea verbieten oder ihr Einreiseverfahren verschärften.

Die Philippinen untersagen seit Mittwoch allen Reisenden die Einreise, die das vom Coronavirus hart betroffene Daegu und die Provinz Nord-Gyeongsang besucht haben.

Die Mongolei und die Seychellen verhängten ein Einreiseverbot für Reisende, die innerhalb der zurückliegenden 14 Tage in Südkorea, Italien und Japan waren. Fidschi verbietet ebenfalls die Einreise von Besuchern, die innerhalb der letzten 14 Tage vor dem Eintreffen in Daegu und Cheongdo waren.

Laut dem Außenministerium in Seoul verbieten insgesamt 21 Staaten oder Gebiete mit Stand von 10 Uhr am Donnerstag die Einreise von Südkoreanern und Ausländern, die Südkorea besuchten oder via Südkorea kamen.

25 Länder oder Gebiete verschärften mittlerweile das Einreiseverfahren für Südkoreaner oder Reisende aus Südkorea oder verlangen eine Selbstquarantäne. Dazu zählen die chinesischen Provinzen Shandong, Liaoning, Jilin, Heilongjiang und Fujian. Diese stellen alle Einreisenden aus Südkorea oder symptomfreie Passagiere aus dem Land nach einer Fiebermessung unter eine 14-tägige Quarantäne.

Neu auf die Liste kamen zwölf Länder oder Gebiete, darunter Indien, Französisch-Polynesien, Weißrussland, Tunesien und Marokko.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >