Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Trump sprach ausnahmsweise von FFVD in Bezug auf Nordkoreas Denuklearisierung

Write: 2020-09-22 11:39:17Update: 2020-09-22 14:20:57

Trump sprach ausnahmsweise von FFVD in Bezug auf Nordkoreas Denuklearisierung

Photo : YONHAP News

US-Präsident Donald Trump hat gefordert, Bemühungen um eine endgültige, vollständig überprüfte Denuklearisierung (FFVD) Nordkoreas fortzusetzen.

Die entsprechende Äußerung machte Trump anlässlich der Generalversammlung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), die am Montag (Ortszeit) begann.

Nach Angaben auf der Webseite der IAEA betonte Trump in einer Botschaft an die Generalversammlung, die Länder auf der ganzen Welt müssten das Regime nuklearer Nichtverbreitung aufrechterhalten und verstärken. Als Länder, gegen die vorgegangen werden müsse, nannte Trump den Iran und Nordkorea.

Zu Nordkorea äußerte Trump, dass man weiter auf eine endgültige, vollständig überprüfte Denuklearisierung (final, fully verified denuclearization: FFVD) hinarbeiten müsse.

Lokale Medien betrachteten es als außergewöhnlich, dass Trump den Begriff FFVD selbst verwendete, um das Ziel der Denuklearisierung Nordkoreas zu betonen.

Die USA hatten ursprünglich einen vollständigen, überprüfbaren und unwiderruflichen Abbau (complete, verifiable and irreversible dismantlement: CVID) als Denuklearisierungsziel in Bezug auf Nordkorea vorgelegt. Angesichts des starken Widerwillens Nordkoreas nach dem ersten Nordkorea-USA-Gipfel im Juni 2018 ersetzten die USA den Begriff durch den Ausdruck FFVD.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >