Zum Menü Zum Inhalt

Südkoreanischer General soll gemeinsames Kommando mit USA leiten

#Themen der Woche l 2019-06-08

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Südkorea und die USA haben vereinbart, als Leiter des Kommandos der gemeinsamen US-südkoreanischen Streitkräfte in der Zukunft, einen südkoreanischer General zu ernennen.  Dies gaben der Verteidigungsminister Jeong Kyeong-doo und der kommissarische US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan in einer gemeinsamen Presseerklärung im Anschluss an ihr Gespräch am Montag in Seoul, bekannt.


Ursprünglich stand die Überlegung im Raum, dass der Stabschef des Vereinigten Generalstabs der südkoreanischen Streitkräfte gleichzeitig das Kommando über die gemeinsamen Streitkräfte übernimmt. Laut dem südkoreanischen Verteidigungsministerium sei man jedoch zu dem Schluss gekommen, dass es effektiv sei, beide Positionen zu trennen.


Darüber hinaus einigten sich beide Länder darauf, das Hauptquartier des gemeinsamen Kommandos von Yongsan in Seoul zur US-Militärbasis in Pyeongtaek zu verlegen. Einem Vertreter des Verteidigungsministeriums nach seien bei der Entscheidung die Gewährleistung effektiver Operationen mit den in Südkorea stationierten US-Truppen sowie der Zeitpunkt und die Kosten für den Umzug berücksichtigt worden.


Beide Vereinbarungen sind an die Bedingung des Transfers der Befehlsgewalt im Kriegsfall an Südkorea geknüpft. Ursprünglich sollten Südkoreas Streitkräfte von 2015 an auch im Falle eines Krieges das Kommando über die gemeinsamen Truppen übernehmen. Nach der Verschiebung der Übergabe der Befehlsgewalt einigten sich beide Seiten auf drei Bedingungen für den Transfer. Unter anderem müsse Südkorea über ausreichende militärische Kapazitäten für die Leitung des gemeinsamen Kommandos verfügen und fähig sein, auf die Bedrohungen durch nordkoreanische Atomwaffen und Raketen frühzeitig zu reagieren.


Für August ist eine Übung zur Überprüfung der Fähigkeit für die Ausübung der Befehlsgewalt in Kriegszeiten geplant. Das Manöver soll unter Federführung eines südkoreanischen Generals stattfinden.

Die Redaktion empfiehlt