Zum Menü Zum Inhalt

Chinas Außenminister besuchte Nordkorea

#Themen der Woche l 2019-09-07

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Der chinesische Außenminister Wang Yi ist nach einem dreitägigen Besuch in Nordkorea am Mittwoch nach China zurückgekehrt.


In Pjöngjang traf sich Wang zu Gesprächen mit nordkoreanischen Spitzenpolitikern. Das chinesische Außenministerium teilte mit, dass Wang in Pjöngjang kurz vor seinem Abflug mit dem Vizevorsitzenden der nordkoreanischen Arbeiterpartei, Ri Su-yong, die koreanische Halbinsel betreffende Fragen erörtert habe.


Wang sagte, gemäß der Vereinbarung der Staatschefs beider Länder müsse die traditionelle Freundschaft zwischen China und Nordkorea weiter entwickelt und die Kooperation in allen Bereichen vorangetrieben werden. China glaube daran, dass die neue Strategie und der Kurs der nordkoreanischen Arbeiterpartei unter der Führung von Kim Jong-un Nordkoreas Interessen entsprächen und Nordkorea alle Schwierigkeiten überwinden und sein strategisches Ziel erreichen werde. Ri maß dem Besuch des chinesischen Außenministers zum diesjährigen 70. Jahrestag der Aufnahme formeller Beziehungen zwischen beiden Ländern große Bedeutung zu.


Tags zuvor hatte Wang Yi den nordkoreanischen Außenminister Ri Yong-ho getroffen und mit ihm über die Beziehung zwischen China und Nordkorea, die Wiederaufnahme der Verhandlungen mit den USA, und über den Denuklearisierungsprozess gesprochen. Laut dem chinesischen Außenministerium hätten beide Seiten tiefgründig Meinungen über die Situation auf der koreanischen Halbinsel ausgetauscht. Beide Außenminister kamen zudem überein, die enge Verständigung aufrechtzuerhalten und einen noch größeren Beitrag für den Frieden und die Sicherheit in der Region zu leisten.


Ein Treffen zwischen Wang und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un kam jedoch nicht zustande.

Die Redaktion empfiehlt