Zum Menü Zum Inhalt

Südkorea und USA erörtern Wirtschaftsfragen

#Themen der Woche l 2019-11-09

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Südkorea und die USA haben am Mittwoch in Seoul ihren vierten hochrangigen Wirtschaftsdialog (SED) abgehalten und sich in einer gemeinsamen Erklärung auf die Erweiterung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen geeinigt.


Der Dialogkanal auf Vizeministerebene wurde beim USA-Südkorea-Gipfel 2015 beschlossen, um aktuelle Themen in Bezug auf die Wirtschaftskooperation zu erörtern. An den Gesprächen in Seoul nahmen unter anderem Südkoreas Vizeaußenminister Lee Tae-ho und der für Wirtschaftsfragen zuständige Unterstaatssekretär im US-Außenministerium Keith Krach als Verhandlungsführer teil.


In der gemeinsamen Erklärung wurde die Wirtschaftsbeziehung zum Grundpfeiler der Beziehungen beider Länder erklärt. Beide Länder hätten die Solidität ihrer Wirtschaftsbeziehungen festgestellt und seien übereingekommen, auf deren Fundament die Wirtschaftskooperation auszubauen, hieß es. Bei den Gesprächen seien der Stand der Zusammenarbeit im Rahmen der Indo-Pazifik-Strategie der USA und der Neuen Südpolitik der südkoreanischen Regierung überprüft sowie neue Bereiche für die Kooperation ausgelotet worden. Auch wurden Konzepte für die Verknüpfung beider Strategien in den Bereichen Entwicklungskooperation, Infrastruktur, Wissenschaft und Technik und Energie und Smart City erarbeitet.


Die Erklärung enthält zudem einen Konsens über ein verstärktes Engagement bei der gemeinsamen Verwaltung der Wasserressourcen des Mekong. An dem Projekt zur Bekämpfung von Dürre und Überschwemmungen in der Region beteiligen sich unter anderem die Korea Water Resources Corporation und die US-Raumfahrtbehörde NASA.


Das fünfte Treffen soll nächstes Jahr in Washington stattfinden.

Die Redaktion empfiehlt