Zum Menü Zum Inhalt

Drei-gegen-drei Basketball ist in Tokio erstmals olympische Disziplin

#Sport! Sport! l 2020-07-27

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Ehemalige südkoreanische Basketball-Nationalspieler, die ihre Profikarriere beendet haben, entdecken im Drei-gegen-Drei Basketball eine neue Chance. Die auch als Streetball bekannte Variante des Basketballs wird in Tokio erstmals olympische Disziplin.


Bei der abgespeckten Variante stehen pro Mannschaft drei Spieler auf dem Feld. Ein Spieler steht als Einwechselspieler bereit. Gespielt wird anders als beim „Fünf gegen Fünf“ auf nur einen Korb. Der Ballbesitz darf nur 12 Sekunden dauern. Die Spielzeit beträgt höchstens zehn Minuten. Sobald eine Mannschaft 21 Punkte erzielt hat, hat sie das Spiel sofort gewonnen. Die Dynamik und der schnelle Spielverlauf machen diese Sportart bei jungen Basketballfans beliebt.


Das Internationale Olympische Komitee beschloss im Juni 2017, den Drei-gegen-drei-Basketball ins offizielle Programm der Olympischen Spiele in Tokio aufzunehmen. Insgesamt 32 Männerteams und 32 Frauenteams nehmen bei der Olympiade in dieser Disziplin teil.


Basketball im Dreierteam wurde bereits bei den Asienspielen 2018 in Jakarta-Palembang als offizielle Wettbewerbsdisziplin ausgetragen. Südkoreas Männermannschaft gewann damals die Silbermedaille. Ahn Young-joon, einer der Spieler in der südkoreanischen Mannschaft sagte, wegen der kurzen Zeit des erlaubten Ballbesitzes erfolge das Umschalten von Verteidigung auf Angriff sehr schnell. Da fast keine Fouls gegeben werden, verlaufe das Spiel ohne Verzögerung, sodass beim Publikum keine Langeweile aufkomme.


Sportkommentatoren zufolge habe der Dreier-Basketball bei den Asienspielen, gepaart mit der lebhaften Musik im Hintergrund und der euphorischen Anfeuerung der Zuschauer ein Spektakel der besonderen Art geboten. Seit 2012 veranstaltet der Basketballweltverband auch Drei-gegen-Drei Weltmeisterschaften.


In Südkorea gibt es eine offizielle Profiliga für diese Basketball-Variante, die vor allem für ehemalige Profispieler den Weg für eine zweite Karriere ebnet. Die „Korea Drei-gegen-Drei Premier-League“ startete im Mai 2018 und umfasst derzeit sechs Teams. Es werden einschließlich des Playoffs acht Runden ausgetragen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >