Zum Menü Zum Inhalt
Go Top

Smart Radar System entwickelt 4D-Bildgebungs-Radarsystem

#Flexible Halbleiter l 2021-11-22

Wirtschaft Aktuell

ⓒ Smart Radar System

Das koreanische Unternehmen Smart Radar System entwickelt Radarsysteme für die Bildgebung. Firmenchef Kim Yong-hwan:


Wir entwickeln smarte Radare. Die Leute denken, dass Radare nur für militärische Zwecke gebraucht werden, doch können Radare auch Objekte vom vorderen und hinteren Teil Ihres Fahrzeugs erkennen. Insbesondere smarte Radare erkennen nicht nur Objekte, sondern finden auch heraus, um was es sich genau handelt. Auf der Grundlage smarter Radare entwickeln wir eine Technologie, die für Level 4 und 5 des autonomen Fahrens erforderlich sind. Mit unserer eigenen Technologie klopfen wir wie auch zahlreiche israelische Unternehmen am Weltmarkt an.


Kim begann seine Karriere beim amerikanischen Technologieunternehmen Cisco Systems in Silicon Valley und arbeitete beim Mobiflunkanbieter AT&T. Nach der Rückkehr nach Südkorea hatte er eine Managerposition bei der LG Group, bevor er sich Smart Radar System an, das von seinem jüngeren Bruder Kim Yong-jae, einem IT-Spezialisten, gegründet wurde. Das Unternehmen entwickelte Koreas erstes 4D-Bildgebungsradar mit hoher Auflösung:


In einem Film war ein Radar auf einem Kriegsschiff installiert und spürte ein Flugzeug auf. Es erkannte dieses als einen Punkt. Von der Größe des Punkte wurde darauf geschlossen, dass es ein Kampfjet oder ein Bomber ist. Ein selbstfahrendes Auto auf der Straße kann vielleicht ein Objekt erkennen. Es muss aber erkennen, ob es ein Auto, ein Fahrrad oder eine Person ist. Um Objekte genauer zu erkennen, wurde der früheren 3D-Information Geschwindigkeit hinzugefügt. Daher benutzen wir den Ausdruck “4D”. Auf der Basis von Punktwolken, die vom 4D-Bildgebungsradar produziert werden, identifiziert das smarte Radar das Objekt. Radare für militärische Zwecke sind sehr teuer. Doch unsere Produkte, die Halbleiter verwenden, haben einen vernünftigen Preis, und sie können im Alltag benutzt werden.


ⓒ https://www.youtube.com/channel/UCJtAlJb22otad68-DwtMMsg

Autonome Fahrzeuge verwenden drei Typen von Sensoren: Radar, Kamera sowie ein LiDAR-System zur Abstandsmessung. Kamera und LiDAR haben Vor- und Nachteile. Die Kamera liefert deutliche Bilder, sie kann aber durch Regen, Schnee oder Dunkelheit beeinträchtigt werden. Bei LiDAR gibt es Probleme mit der Beständigkeit und es ist teuer. Das 4D-Bildradar kann dagegen die Objekte bei jedem Wetter präzise erkennen und sein Preis beträgt ein Fünftel desjenigen für LiDAR. Seine Anwendung ist nicht auf Fahrzeuge beschränkt:


Wir haben viele Anfragen über den Einsatz im Gesundheitswesen. In einem Krankenhaus zum Beispiel können Radare einen Patienten in einem Raum erkennen. Ein Alarm, der bei Bewegungen des Patienten ausgelöst wird, der auf den Boden zu fallen droht, kann sehr hilfreich sein. Die Leute messen heutzutage ihre Atmung oder den Herzschlag mit Smartuhren. Doch Radare können das Gleiche machen, ohne dass sie von den Leuten getragen werden müssen. Das Radar ist an der Decke eines Zimmers angebracht, wo es Biosignale des Patienten erkennt. Wir erschließen auch den Gesundheitsmarkt.


Das 4D-Bildgebungsradarsystem zieht als Noffallwarnsensor nicht nur die Aufmerksamkeit von Hospitälern, sondern unter anderem auch von Pflege- und Altenheimen auf sich. Es kann auch die Sicherheit in Industrienalagen verbessern, indem es Unfälle verhindert und die Fußabdrücke und das Verhalten der Arbeitskräfte analysiert:


Das Unternehmen wurde vom Ministerium für Wissenschaft und ICT als ICT Future Unicorn und vom Ministerium für kleine und mittelgroße Unternehmen als Baby Unicorn von Startups ausgewählt. Smart Radar System ist das einzige koreanische Startup-Unternehmen, das für die Einhorn-Programme beider Ministerien ausgewählt wurde. Es ist auf der Liste von 1000 innovativen Unternehmen, die Korea repräsentieren, und es wurde im vergangenen und in diesem Jahr als eines von 100 KI-Startups ausgewählt. Was die künstliche Intelligenz betrifft, so sollte die bestehende Technologie mit der aktuellsten Digitaltechnik und Algorithmen für das maschinelle Lernen für Bildgebungsradare kombiniert werden.


Smart Radar System ist auch bereits in den USA, Israel und Japan anerkannt. Es bereitet sich sich auf den Vorstoß in den Nahen Osten und in Europa vor: 


Das Unternehmen hat erfahrene Ingenieure in den Vierzigern und Fünfzigern sowie jüngere Arbeitnehmer in den Zwanzigern und Dreißigern. Es ist wichtig, den jungen Ingenieuren dabei zu helfen, ihre Visionen umzusetzen. Smart Radar System hat das Ziel, viele industrielle Führungskräfte zu fördern und sie zu ermutigen, globale Unternehmen in Silicon Valley einzurichten und diese dann zu unterstützen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >