Zum Menü Zum Inhalt

Nachrichten

Oberstes Gerichtshof urteilt gegen Einreiseverbot von Steve Yoo

2019-07-13

Unterwegs mit Musik

© YONHAP News

Der Oberste Gerichtshof hat gegen das Einreiseverbot des koreanisch-amerikanischen Sängers Steve Yoo geurteilt. Yoo war 17 Jahre lang die Einreise nach Südkorea verboten worden, nachdem er die amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen hatte. Ihm wurde nachgesagt, dass er mit diesem Schritt den Militärdienst umgehen wollte.

Das Oberste Gericht in Südkorea entschied nun, dass die südkoreanische Regierung rechtswidrig handle, wenn sie Steve Yoo die Einreise verweigere. Steve Yoo war einst ein erfolgreicher Sänger gewesen und ist in Korea unter seinem koreanischen Namen Yoo Seung-jun bekannt. Yoo sah sich heftiger öffentlicher Kritik ausgesetzt, nachdem er 2002 amerikanischer Staatsbürger wurde, trotz seines Versprechens, den Militärdienst antreten zu wollen. In Südkorea müssen alle Männer einen fast zweijährigen Militärdienst leisten.

Die Redaktion empfiehlt