Zum Menü Zum Inhalt

Hintergrund

Reifeprüfung unter Corona-Bedingungen

#Themen der Woche l 2020-12-05

Nachrichten

ⓒYONHAP News

Inmitten der Corona-Krise fand am Donnerstag in Korea die Hochschulaufnahmeprüfung statt.


Gemäß den Corona-Schutzvorschriften wurden vor dem Eintritt in den Prüfungssaal die Hände desinfiziert und Körpertemperatur gemessen. Zwischen den Tischen waren transparente Trennwände angebracht. Infizierte nahmen an einem gesonderten, isolierten Ort an der Prüfung teil. Dieses Jahr gab es an den Prüfungsorten keine Anfeuerungen und Transparente von Schulfreunden und Eltern. Auch die ausgelassene Stimmung und das Feiern nach Ende der Prüfung fielen diesmal aus. Die meisten Schüler begaben sich direkt auf den Heimweg.


Die Seuchenschutzbehörde hatte Lokale und PC-Hallen, in denen sich Jugendliche nach der Prüfung versammeln könnten, um die Kooperation bei der Einhaltung der Hygiene-Vorschriften gebeten. In den Geschäften gab es dann tatsächlich kein großes Gedränge wie zunächst befürchtet worden war.


An der diesjährigen Prüfung nahmen 426.344 Personen teil. Dies waren etwa 57.000 weniger als im Vorjahr und die bisher niedrigste Zahl der Prüfungsteilnehmer. Grund dafür ist die sinkende Geburtenrate. Die Uniprüfungen in ihrer jetzigen Form wurden 1993 eingeführt. Damals lag die Zahl der Prüfungsteilnehmer bei rund 716.000. Nach einer Rekordbeteiligung von 868.000 im Jahr 2000 ging die Zahl der Prüfungsteilnehmer stetig zurück. Im vergangenen Jahr sank die Zahl erstmals unter 500.000.


Die Hochschulaufnahmeprüfung war wegen der starken Ausbreitung des Coronavirus um zwei Wochen verschoben worden. Ein Jahr lang hatte außerdem kein normaler Schulunterricht stattgefunden.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >