Zum Menü Zum Inhalt

Sport

Schwimm-WM 2019: Südkoreanische Waserballerinnen erleben historisches Debakel

#Sport! Sport! l 2019-07-15

Kreuz und Quer durch Korea

© YONHAP News

Im Wasserball hat die südkoreanische Frauen-Mannschaft im ersten Gruppenspiel gegen den Favoriten Ungarn eine Rekordniederlage von 0:64 einstecken müssen. Die Südkoreanerinnen nahmen als automatisch qualifizierter Gastgeber erstmals an dem Wettbewerb teil. Die Mannschaft wurde eilig gebildet und hatte wenig Erfahrung. Tatsächlich konnten sie sich nur einen Monat lang auf das Turnier vorbereiten.


Obwohl sie praktisch chancenlos ins Wasser stiegen, gaben die Spielerinnen nicht auf und wollten gegen den zweifachen Weltmeister bis zum Schluss nicht aufstecken. Auch scheuten sie keinen Zweikampf gegen die körperlich stärkeren Gegnerinnen. Wenige Minuten vor Ende der ersten Spielzeit hätte Song Ye-ji beinahe einen Treffer erzielt. Song sagte, für die Zuschauer könne das Ergebnis enttäuschend gewesen sein. Dafür, dass sie nur einen Monat lang Zeit für die Vorbereitung hatten, hätten sie sich aber achtbar aus der Affäre gezogen. 


Das Ziel der Mannschaft bei der WM ist es nicht zu siegen, sondern den ersten Treffer zu erzielen. Es verbleiben noch vier Spiele, um das Ziel zu erreichen.

Die Redaktion empfiehlt