Zum Menü Zum Inhalt

Sport

Ausverkaufte Stadien im Profisport trotz steigender Coronafälle

#Sport! Sport! l 2020-11-23

Kreuz und Quer durch Korea

ⓒ YONHAP News

Trotz steigender Zahlen von Coronafällen werden Sportwettbewerbe rege besucht. Tickets für die Profi-Baseball-Liga und Frauen-Volleyball-Liga sind seit Tagen ausverkauft. Die Seuchenschutzbehörde ist alarmiert. 


Seit dem dritten Match der Korea Series des Finales der Baseball-Liga wurde die Corona-Warnstufe auf Stufe 1,5 angehoben und die Plätze im Stadion dürfen nur zu 30 Prozent besetzt werden. Nach einer harten Konkurrenz um die wenigen Tickets hatten sich 5.100 Zuschauer im Gocheok Sky Dome am vergangenen Freitag das Spiel Doosan Bears gegen NC Dinos angeschaut. Die Zuschauer trugen Mundschutzmasken und feuerten die Mannschaften mit kräftigem Applaus an. Das Skandieren und Singen war verboten. 


In der Jangchung Sporthalle, der Heim-Arena der Frauen Volleyball-Mannschaft GS Caltex, wimmelte es ebenfalls von Volleyballfans. Seit am 1. November wieder Zuschauer teilweise zu den Volleyballspielen zugelassen wurden, waren die Eintrittskarten für vier Spiele in Folge ausverkauft. 


Inmitten der Coronapandemie riss die Begeisterung für Veranstaltungen des Profisports nicht ab. Wegen der Infektionsgefahr ist man jedoch überall vorsichtig. Mit der Anhebung der Corona-Warnstufe auf Stufe zwei dürfen die Kapazitäten der Stadien und Arenen vorerst lediglich zu nur zehn Prozent ausgelastet werden. Auf Stufe 2,5 würden die Wettkämpfe ohne Publikum stattfinden.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >