Zum Menü Zum Inhalt

Welt

In China und Japan beginnen lange Feiertage

#Asien Kompakt l 2019-05-01

Kreuz und Quer durch Korea

© YONHAP News

In Japan hat die Goldene Woche mit den bisher meisten Feiertagen begonnen. In China wurden die Feiertage zum Tag der Arbeit auf vier Tage verlängert. Außer in Korea wurde in den meisten Firmen und Betrieben in Nordostasien eine längere Pause eingelegt. 


Dank der heutigen Thronbesteigung von Kronprinz Naruhito umfasst in Japan die Goldene Woche in diesem Jahr gleich zehn aufeinander folgende arbeitsfreie Tage, was es in dieser Form noch nie gegeben hat. Um den Thronbesteigungstag liegen mit jeweils einem Tag Abstand zwei bisherige Feiertage, der Showa-Tag und der Verfassungstag. Laut dem japanischen Feiertagsgesetz wird ein Tag, der zwischen zwei nationalen Feiertagen liegt, zum Feiertag bestimmt. Der auf den Kindertag am 5. Mai folgende Montag ist automatisch ein Ersatzfeiertag. 


In China dauern die Feiertage zum Tag der Arbeit dieses Jahr vom 1. bis 5. Mai. An den meisten Arbeitsplätzen ist jedoch schon seit dem 29. April arbeitsfrei. Die Feiertage zum Tag der Arbeit wurden 2008 auf den 1. Mai reduziert und werden dieses Jahr wieder länger gefeiert, offenbar um während dieses Zeitraums Proteste zum 30. Jahrestag des Tienanmen-Aufstands zu verhindern. 


In Korea ist der Montag nach dem Kindertag am 5. Mai, der auf einen Sonntag fällt, ein Ersatzfeiertag.

Die Redaktion empfiehlt