Zum Menü Zum Inhalt

Welt

39 weitere Corona-Fälle auf „Diamond Princess“

#Asien Kompakt l 2020-02-12

Kreuz und Quer durch Korea

© YONHAP News

An Bord des unter Quarantäne gestellten Kreuzfahrtschiffes „Diamond Princess“ im japanischen Yokohama steigt die Zahl der Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus drastisch an.


Nach Angaben des japanischen Gesundheitsministers Katsunobu Kato wurden weitere 39 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Damit ist die Zahl der Infektionsfälle unter den an Bord der "Diamond Princess" nach Japan gereisten Menschen auf mindestens 174 gestiegen.

Laut Gesundheitsminister Kato sei darüber hinaus auch ein japanischer Quarantänebeamter, der sich zum Zwecke von Schutzvorkehrungen auf das Schiff begeben hatte, positiv auf das Virus getestet worden. Wie bekannt wurde, hatte der japanische Offizielle eine Mundschutzmaske und Handschuhe getragen, aber keinen Schutzanzug angehabt.


Das Kreuzfahrtschiff mit knapp 3700 Passagieren an Bord war am 4. Februar unter Quarantäne gestellt worden, nachdem ein Passagier in Hongkong von Bord gegangen war und dort von den Behörden positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Den Tag danach wurden zehn Fälle nachgewiesen. Passagiere und Crew müssen seitdem in ihren Kabinen ausharren.


Die Infizierten wurden unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht. Laut dem japanischen Gesundheitsministerium befänden sich von den 174 Infizierten vier Patienten auf der Intensivstation. Es handele sich um Männer im Alter zwischen 60 und 80. Passagiere, die sich noch an Bord befinden, werden bis 19. Februar isoliert. Diejenigen, die Symptome wie Husten und Fieber zeigen, werden sofort auf das Coronavirus getestet.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >