Zum Menü Zum Inhalt

Strenge Kontaktbeschränkungen zum Jahreswechsel

#Themen der Woche l 2020-12-26

Nachrichten

ⓒYONHAP News, Getty Images Bank

Angesichts der starken Ausbreitung des Coronavirus sind in der Hauptstadtregion seit Mittwoch private Treffen, zu denen fünf oder mehr Menschen zusammenkommen, verboten.


Die Regierung hat außerdem verschärfte Maßnahmen für einen strengeren Seuchenschutz zu Jahresabschluss und Neujahr bekannt gegeben. Der Betrieb von Wintersportanlagen wie Ski-Resorts wird eingestellt, touristische Sehenswürdigkeiten werden geschlossen und Zimmer in touristischen Unterkünften dürfen nur zur Hälfte ausgelastet werden.


Mit diesen ergänzenden Maßnahmen will die Regierung dem Anstieg der Zahl der Covid 19-Fälle insbesondere um die Zeit des Jahreswechsels entgegenwirken. Denn eine Anhebung auf die dritte und höchste Stufe der sozialen Distanzierung würde einen immensen wirtschaftlichen und sozialen Schaden verursachen. In der Hauptstadtregion ist derzeit Stufe 2,5 gültig, in den restlichen Regionen gilt Stufe 2.


Seoul, die Provinz Gyeonggi und Incheon haben per Verwaltungsanordnung verfügt, dass vorläufig bis 3. Januar Treffen von fünf oder mehr Personen verboten sind. Auch die verschärften Maßnahmen der Regierung sehen ein Verbot von Versammlungen ab fünf Personen vor. Dies ist eine strengere Vorgabe als das Verbot der Zusammenkünfte von mindestens zehn Personen auf Stufe drei der sozialen Distanzierung.


Laut der Behörde für Krankheitskontrolle und -prävention habe es in der zurückliegenden Woche täglich im Durchschnitt 985,6 lokale Infektionen gegeben. Die Zahl der Intensivpatienten, die aufgrund eines akuten Lungenversagens eine künstliche Beatmung oder ECMO-Behandlung benötigen, sei auf nahezu 300 gestiegen.


Die meisten Covid-19-Infektionen werden derzeit in der Hauptstadtregion gemeldet. In der Woche zwischen dem 13. und 19. Dezember wurden von einer infizierten Person im Durchschnitt 1,18 weitere Personen angesteckt. Dies ist mehr als vor der Anhebung der sozialen Distanzierung auf Stufe 2,5 als die Zahl bei 1,16 lag. Daraus ist zu schließen, dass die Verschärfung der Corona-Bestimmungen keine Wirkung hatte.


Die Regierung hat daher entschieden, in Einrichtungen mit einem erhöhten Risiko einer Masseninfektion wie Kirchen und Pflegekrankenhäusern den Seuchenschutz zu verstärken und gleichzeitig private Treffen einzuschränken.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >