Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Razzia gegen Ex-Verteidigungsminister und Ex-DSC-Chef wegen Kriegsrecht-Dokumenten

Write: 2018-08-06 11:10:03Update: 2018-08-06 13:24:54

 Razzia gegen Ex-Verteidigungsminister und Ex-DSC-Chef wegen Kriegsrecht-Dokumenten

Photo : KBS News

Ein gemeinsames Ermittlungsteam des Militärs und der Staatsanwaltschaft hat die Privathäuser des früheren Verteidigungsministers Han Min-koo und des ehemaligen Chefs des Defense Security Command (DSC), Cho Hyun-chun, durchsucht.

Grund ist der Vorwurf, dass das DSC, ein Ermittlungs- und Nachrichtendienst des Militärs, im vergangenen Jahr angesichts der Kerzenlicht-Demonstrationen gegen die damalige Präsidentin Park Geun-hye überprüfte, das Kriegsrecht auszurufen.

Das Ermittlungsteam teilte mit, am Freitag vier bis fünf Orte einschließlich der Privathäuser der beiden und von Noh Su-cheol, dem früheren Direktor für Rechtsangelegenheiten im Verteidigungministerium, durchsucht zu haben.

Ziel der Durchsuchungen ist, festzustellen, wer das DSC angewiesen hatte, die Ausrufung des Ausnahmezustandes zu überprüfen, und wie die betreffenden Dokumente erstellt wurden.

Ein Sonderermittlungsteam des Verteidigungsministeriums hatte im Juli das DSC durchsucht und an der Dokumentenerstellung Beteiligte befragt. Sie hatten ausgesagt, dass sie auf Anweisung des früheren Verteidigungsministers Han und des früheren DSC-Kommandeurs Cho die Dokumente erstellt hätten.

Das gemeinsame Ermittlungsteam will bald Han vorladen. Cho, der sich derzeit im Ausland aufhält, wird zur Heimkehr aufgefordert.

Die Redaktion empfiehlt