Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

US-Gesandter: Bei Arbeitsgesprächen mit Nordkorea mehr als 12 Themen diskutiert

Write: 2019-02-13 08:34:46Update: 2019-02-13 09:53:39

US-Gesandter: Bei Arbeitsgesprächen mit Nordkorea mehr als 12 Themen diskutiert

Photo : YONHAP News

Die USA und Nordkorea haben bei ihren Arbeitsgesprächen für die Vorbereitung des Spitzentreffens mehr als 12 Themen diskutiert.

Das sagte der US-Sondergesandte für Nordkorea Stephen Biegun am Montag im Gespräch mit einer Delegation des südkoreanischen Parlaments.

Schon zu Beginn der Gespräche habe die US-Delegation mit den Nordkoreanern darin übereingestimmt, dass nicht verhandelt werden solle, sondern die jeweiligen Positionen deutlich gemacht werden sollten, sagte Biegun der Delegation.

Es seien mehr als ein Dutzend Themen erörtert worden und beide Seiten würden daran arbeiten, die beim ersten Gipfel in Singapur im Juni des Vorjahres gemachten Versprechen umzusetzen.

Biegun war letzte Woche in Nordkorea, um mit seinem Ansprechpartner Kim Hyok-chol ein Vorgehen Schritt für Schritt zu besprechen. Beide hatten über die Agenda des zweitägigen Gipfels und logistische Fragen diskutiert.

Konkrete Details sollen bei der nächsten Runde der Arbeitsgespräche besprochen werden, die nächste Woche in einem asiatischen Land stattfinden sollen.

Unter anderem könnte darüber verhandelt werden, dass Nordkorea seine Nuklearanlage in Yonbyon schließt und die USA ihre Sanktionen teilweise lockern oder ein formelles Ende des Koreakriegs (1950-53) erklärt wird.

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hatten sich bei ihrem ersten Gipfel darauf geeinigt, auf eine vollständige Denuklearisierung und eine Sicherheitsgarantie für Pjöngjang im Gegenzug hinzuarbeiten.

Die Redaktion empfiehlt