Zum Menü Zum Inhalt

Innerkoreanisches

Nordkoreanische Zeitung fordert nationale Kooperation für innerkoreanische Beziehungen

Write: 2019-04-16 08:45:24Update: 2019-04-16 13:56:24

Nordkoreanische Zeitung fordert nationale Kooperation für innerkoreanische Beziehungen

Photo : KBS News

Eine nordkoreanische staatliche Zeitung hat gefordert, in den innerkoreanischen Beziehungen eine Einmischung ausländischer Kräfte auszuschließen und alles unter dem Dach der koreanischen Nation zu bewältigen.

Das Organ der Arbeiterpartei „Rodong Sinmun“ schrieb am Dienstag, der Vorsitzende der Kommission für Staatsangelegenheiten, Kim Jong-un, habe gesagt, dass die Beziehungen zwischen Süd- und Nordkorea eine interne Angelegenheit der koreanischen Nation seien. Die Aufgabe sollten der Süden und der Norden als Hauptakteure anpacken.

Sollte man auf ausländische Kräfte angewiesen sein und mit ihnen kooperieren, könnte man die Angelegenheiten in den innerkoreanischen Beziehungen nicht gemäß der Meinung und Forderung der Nation reibungslos bewältigen. Es würden Hindernisse für die Verwirklichung der Wiedervereinigung entstehen, hieß es. Die Zeitung betonte, dass die nationale Kooperation der einzige Weg für Frieden und Wiedervereinigung sei.

Die gesamte Nation habe die Annahme der Erklärung von Panmunjom und der gemeinsamen Erklärung von Pjöngjang im September sowie die dadurch ausgelösten dramatischen Veränderungen der innerkoreanischen Beziehungen beobachtet. Jetzt sei es an der Zeit, dass Süd- und Nordkorea nicht durch die Kooperation mit ausländischen Kräften sondern durch die nationale Zusammenarbeit eine helle Zukunft der Nation eröffnen sollten, hieß es weiter.

Es wurde betont, dass alle Hindernisse auf dem Weg zur Verbesserung der innerkoreanischen Beziehungen und der Wiedervereinigung des Vaterlandes überwunden werden könnten, sollte die koreanische Nation kooperieren.

Der Zeitungsartikel wird als Forderung gegenüber Südkorea verstanden, angesichts der festgefahrenen Atomverhandlungen mit den USA eine aktive Rolle zu spielen.

Die Redaktion empfiehlt