Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Südkoreas Börse gibt wegen Handelsstreit zwischen USA und China erneut nach

Write: 2019-05-16 16:22:45Update: 2019-05-16 16:22:58

Die südkoreanische Börse hat wegen des Handelsstreits zwischen den USA und China am Donnerstag erneut nachgegeben.

Der Leitindex Kospi verbuchte einen Rückgang um 1,2 Prozent auf 2.067,69 Zähler.

US-Präsident Donald Trump hatte ein Dekret unterzeichnet, nach dem die Verwendung ausländischer Telekommunikationsausrüstung verboten wird. Begründet wird dies mit der Wahrung der nationalen Sicherheit. Die Maßnahme richtet sich insbesondere gegen den chinesischen Telekom-Ausrüster Huawei.

Die Spannungen zwischen Washington und Peking nähmen seit Trumps Bekanntgabe zu, nach der US-Telekommunikationsunternehmen geschützt werden sollten, sagte Yoon Jung-sun von KB Securities gegenüber der Nachrichtenagentur Yonhap.

Die Redaktion empfiehlt