Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Medien: Chinesischer Hersteller wird Fluorwasserstoff an Südkorea liefern

Write: 2019-07-18 08:22:13Update: 2019-07-18 15:47:41

Medien: Chinesischer Hersteller wird Fluorwasserstoff an Südkorea liefern

Photo : KBS News

Ein chinesisches Unternehmen wird laut Medienberichten Fluorwasserstoff an einen südkoreanischen Halbleiterhersteller liefern.

Befar Group, ein in der Provinz Shandong ansässiges Chemieunternehmen, werde Fluorwasserstoff an Südkorea liefern, teilte ein chinesischer Verband von Herstellern von Halbleitermaterialien mit. Nach mehreren Tests von Proben sei die Qualität von dem südkoreanischen Unternehmen anerkannt worden.

Chinesische Medien berichteten am Dienstag, dass ein Vertrag über die Lieferung von großen Mengen mit einem südkoreanischen Halbleiterhersteller unterzeichnet worden sei.

Fluorwasserstoff wird in der Halbleiterproduktion für die Beseitigung von Verunreinigungen und die Reinigung von Halbleitern eingesetzt. Südkoreas Halbleiterhersteller sind stark auf hochreinen Fluorwasserstoff aus Japan angewiesen. Japan verschärfte jüngst seine Exportregeln für drei Halbleiter- und Display-Materialien, darunter hochreinen Fluorwasserstoff, gegenüber Südkorea.

Japanische Medien berichteten zügig über die Bestellung von chinesischem Fluorwasserstoff durch Südkorea.

Die Nachrichtenagentur Kyodo griff die Meldung auf und berichtete, dass südkoreanische Hersteller möglicherweise China als alternativen Zulieferer ausgewählt hätten, hieß es.

Die Zeitung „Nihon Keizai Shimbun“ schrieb, es würden zwei bis drei Monate gebraucht, bis Samsung Electronics entscheide, ob es Stoffe aus anderen Ländern als Japan beschaffe. Es gebe aber die Möglichkeit, dass die südkoreanische Halbleiterbranche Japan den Rücken kehren werde.

Der Aktienkurs des chinesischen Herstellers legte nach der Berichterstattung über den Liefervertrag den zweiten Tag in Folge zu.

Die Redaktion empfiehlt