Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Gericht in Seoul spricht Betreiber von Ride-Hailing-Service Tada frei

Write: 2020-02-19 13:57:50Update: 2020-02-19 18:46:19

Photo : YONHAP News

Ein Gericht in Seoul hat die Betreiber des Ride-Hailing-Service Tada vom Vorwurf freigesprochen, ein illegales Personenbeförderungsgeschäft zu betreiben.

Richter am Bezirksgericht Seoul Zentral befanden, dass Lee Jae-woong, Chef der Car-Sharing-App SoCar und Park Jae-uk, Chef der Mietwagen- und Ride-Hailing-Sparte VCNC, nicht schuldig seien, Personen ohne gültige Lizenz zu befördern.

Die Staatsanwaltschaft hatte die beiden Geschäftsführer im Oktober des vergangenen Jahres angeklagt.

SoCar hatte jedoch argumentiert, dass es sein Geschäft im rechtlichen Rahmen betreibe. Grundlage sei eine schriftliche Ausnahme, wonach Kleinbusse mit bis zu 15 Sitzen nebst Fahrer angeboten werden dürften.

Das Gericht kam zu dem Schluss, dass Tada ein App-basierter Mietwagen-Service sei. Die Nutzer müssten als Mietkunden betrachtet werden und nicht als Nutzer eines Beförderungsangebots.

Auch wiesen die Richter das Argument der Ankläger zurück, dass der kilometerabhängige Tarif auf eine Art Taxi-Dienst hinweise. Die Staatsanwälte hätten die Eigenarten von mobilen Plattformen nicht berücksichtigt, so die Richter.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >