Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Medien: Dänemark entschuldigt sich nach Ablehnung südkoreanischer Diagnose-Kits für Covid-19

Write: 2020-03-26 08:51:20Update: 2020-03-26 09:57:37

Medien: Dänemark entschuldigt sich nach Ablehnung südkoreanischer Diagnose-Kits für Covid-19

Photo : YONHAP News

Laut lokalen Medien hat sich der dänische Gesundheitsminister dafür entschuldigt, dass Südkoreas Angebot der Lieferung von Diagnose-Kits für Covid-19 abgelehnt wurde.

Das schrieben die dänischen Tageszeitungen „Berlingske“ und „Politiken“ am Mittwoch (Ortszeit). Gesundheitsminister Magnus Heunicke habe sich am Montag auf einer Pressekonferenz dafür entschuldigt, dass die Gesundheitsbehörden auf Südkoreas Vorschlag nicht angemessen reagiert hätten, dessen Diagnose-Kits und Geräte zur Probenanalyse zu kaufen.

Lokale Medien hatten berichtet, dass die dänischen Gesundheitsbehörden vor zwei Wochen den Vorschlag von südkoreanischen Beamten zurückgewiesen hätten, koreanische Corona-Diagnose-Kits zu kaufen. Die Parteien kritisierten dies und forderten den Gesundheitsminister zu einer Klärung auf. In Dänemark herrscht ein Mangel an Testkits.

Der Minister sagte, er wolle über die südkoreanische Botschaft in Dänemark südkoreanische Hersteller erneut kontaktieren.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >