Zum Menü Zum Inhalt

Nationales

Mehr importierte Covid-19-Fälle als lokale Neuinfektionen

Write: 2020-03-26 09:39:06Update: 2020-03-26 10:46:36

In Südkorea hat die Zahl der importierten Covid-19-Fälle die der lokalen Neuinfektionen überstiegen.

Laut den Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (KCDC) handelt es sich bei 51 von den 100 am Dienstag neu bekannt gewordenen Infektionsfällen um Einreisende aus dem Ausland.

Der Anteil der importierten Fälle an den Neuinfektionen stieg von 28,2 Prozent am Sonntag auf 32 Prozent am Montag und auf 51 Prozent am Dienstag.

Unter den 51 am Dienstag bestätigten Fällen waren 29 Infizierte aus Europa gekommen. 18 kamen aus den Amerikas, darunter 13 aus den USA. Die weiteren Personen reisten aus asiatischen Ländern außerhalb Chinas ein. Von den 51 infizierten Einreisenden sind 44 Südkoreaner, sieben sind ausländische Staatsbürger.

34 Fälle wurden im Zuge der Einreisekontrollen bestätigt, während 17 erst nach der Einreise lokal nachgewiesen wurden.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >