Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Südkorea stoppt vorerst Auslandswahl in 17 Ländern und Gebieten

Write: 2020-03-27 08:36:43Update: 2020-03-27 14:37:37

Südkorea stoppt vorerst Auslandswahl in 17 Ländern und Gebieten

Photo : YONHAP News

Die Nationale Wahlkommission (NEC) hat die Auslandswahl in 17 Ländern und Gebieten vorerst gestoppt.

In einer Pressemitteilung hieß es am Donnerstag, dass der Vorgang wegen Covid-19 bis 6. April an 23 diplomatischen Vertretungen unterbrochen werde. Dies bedeutet, dass Wahlberechtigte in den betroffenen Regionen ihre Stimme für die Parlamentswahl am 15. April nicht abgeben können.

Zu den 17 Ländern zählen unter anderem Italien, Deutschland, Spanien, Irland, Großbritannien, Frankreich, Ghana, Südafrika, Nepal und das US-Außengebiet Guam.

Bereits letzte Woche hatte NEC entschieden, Südkoreaner in der chinesischen Stadt Wuhan, die als Ausgangsort des neuen Coronavirus gilt, nicht wählen lassen zu können.

Für 52 Vertretungen in 47 Ländern gilt eine verkürzte Frist für die Stimmabgabe. Dort lebende Südkoreaner haben zwischen einem und vier Tagen Zeit für die Stimmabgabe in der Auslandsvertretung. Üblicherweise ist dafür ein Zeitraum von vier bis sechs Tagen vorgesehen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >