Zum Menü Zum Inhalt

Wirtschaft

Börse in Seoul schließt zum Wochenschluss im Minus

Write: 2020-05-22 16:18:49

Die Börse in Seoul hat am Freitag 1,41 Prozent verloren.

Der Hauptindex Kospi beendete den Handel bei einem Stand von 1.970,13 Zählern. Damit endete auch eine fünftägige Gewinnserie, die bislang längste in diesem Jahr.

Grund für den Rückgang war der sich zuspitzende Streit zwischen den USA und China. In Südkorea besteht die Sorge, dass darunter die Ausfuhren leiden könnten.

Die Börse in New York hatte am Donnerstag nachgegeben, nachdem US-Präsident Donald Trump gesagt hatte, dass "Spinner" in China alle anderen für das Virus verantwortlich machten außer China.

Offenbar wolle Trump als Teil seiner Strategie für eine Wiederwahl weiterhin China angreifen. Diese Angelegenheit ziehe die Börsen nach unten, wurde Lee Eun-taek von KB Securities von der Nachrichtenagentur Yonhap zitiert.

Doch rechne er nicht mit einem großen Konflikt, da Trump für eine Wiederwahl auch die Wirtschaft stärken müsse. Hierfür sei er auf verbesserte Beziehungen zu China angewiesen, sagte der Experte weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >