Zum Menü Zum Inhalt

Politik

Präsident Moon will Immobilienspekulanten stärker zur Kasse bitten

Write: 2020-07-03 08:52:42Update: 2020-07-03 13:27:50

Präsident Moon will Immobilienspekulanten stärker zur Kasse bitten

Photo : YONHAP News

Präsident Moon Jae-in will Immobilienspekulanten stärker zur Kasse bitten.

Weil die Immobilienmaßnahmen zur Marktstabilisierung keine Wirkung zeigen, hat Moon die Landministerin zu einschneidenden Maßnahmen aufgefordert.

Die Anweisung erteilte er, nachdem er am Donnerstag von der Ministerin für Land, Infrastruktur und Verkehr, Kim Hyun-mee einen Notfallbericht über den Wohnungsmarkt erhalten hatte.

Der Staatschef verlangte höhere Lasten für diejenigen, die Wohnungen für Spekulationszwecke und mehrere Wohnungen besitzen. Er unterstrich seine Entschlossenheit, den Anstieg der Wohnungspreise zu drosseln und forderte, jederzeit zusätzliche Maßnahmen auszuarbeiten.

Unterdessen forderte der präsidiale Stabschef Noh Young-min die Beamten des Präsidialamtes im Rang eines Sekretärs oder höheren Rang mit mindestens zwei Wohnungen nachdrücklich auf, noch in diesem Monat alle bis auf eine Wohnung zu veräußern.

Noh traf sich mit jedem einzelnen Stabsmitglied und unterbreitete die Forderung. Er sagte, er selbst habe beschlossen, eine Wohnung in Cheongju zu verkaufen.

Noh hatte bereits im Dezember die entsprechende Anweisung erteilt, jedoch besitzen immer noch zwölf leitende Beamte des Präsidialamtes mindestens zwei Wohnungen.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >