Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

38 North: Kahn für SLBM-Tests auf nordkoreanischer Werft verschwunden

Write: 2020-09-16 13:39:40Update: 2020-09-16 16:15:21

38 North: Kahn für SLBM-Tests auf nordkoreanischer Werft verschwunden

Photo : YONHAP News

Laut einer US-Webseite ist ein für Tests von U-Boot-gestützten ballistischen Rakten (SLBM) genutzer Kahn auf der nordkoreanischen Werft Sinpo nach den jüngsten Taifunen verschwunden.

Es sei jedoch ungewiss, ob dies auf einen bevorstehenden SLBM-Test hindeute oder der Kahn für Reparaturarbeiten verlegt worden sei, hieß es in einem Beitrag auf dem auf Nordkorea spezialisierten Portal „38 North“ am Dienstag (Orszeit).

Peter Makowsky und Jack Liu, Experten für die Auswertung von Satellitenaufnahmen, schrieben nach der Auswertung von Satellitenbildern, dass es vom 9. bis 15. September nach den Taifunen rege Bewegungen auf der Werft Sinpo gegeben habe.

Der Kahn für Abschusstests unter Wasser sei verschwunden. Angesichts Berichten über Schaden an Schiffen auf der Werft durch Taifune sei der Kahn möglicherweise an Land gebracht worden, um repariert zu werden, hieß es.

Die Autoren verwiesen zugleich auf die Möglichkeit, dass das Verschwinden des Kahns einen anstehenden SLBM-Test signalisieren könnte, sollte das Schiff doch nicht repariert werden. Es hieß jedoch auch, dass Nordkorea kaum einen Test unmittelbar nach einem zerstörerischen Taifun unternehmen würde.

Nach weiteren Angaben wurde auch ein Gegenstand, anscheinend ein kleines U-Boot, entfernt, der sich seit dem 27. Mai am Kai befunden habe.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >