Zum Menü Zum Inhalt

Innerkoreanisches

Südkorea fordert gemeinsame Untersuchung mit Nordkorea zu Tod eines Beamten

Write: 2020-09-28 08:54:30Update: 2020-09-28 18:59:20

Photo : YONHAP News

Nach der Tötung eines südkoreanischen Beamten hat das südkoreanische Präsidialamt Nordkorea zu einer gemeinsamen Untersuchung aufgefordert.

Hierfür solle die gekappte militärische Kommunikationsverbindung wieder in Betrieb genommen werden, forderte der stellvertretende Chef des nationalen Sicherheitsrats, Suh Choo-suk, am Sonntag auf einer Pressekonferenz. Südkorea habe den Norden zu gemeinsamen Untersuchungen aufgefordert, weil es unterschiedliche Berichte über die Todesumstände gebe.

Suh hatte vor der Presse über die Ergebnisse einer Dringlichkeitssitzung der für Sicherheitsfragen zuständigen Kabinettsmitglieder berichtet. Die rasche Entschuldigung Nordkoreas und das Versprechen, solche Vorfälle künftig verhindern zu wollen, würden positiv bewertet.

Seoul hoffe auf ergebnisoffene gemeinsame Ermittlungen, die unabhängig von den bislang von beiden Seiten veröffentlichten Untersuchungsergebnissen geführt würden, hieß es.

Ein Beamter des Fischereiministeriums war letzte Woche von einem Patrouillenboot im Westmeer verschwunden. Er soll von nordkoreanischen Soldaten erschossen worden sein.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >