Zum Menü Zum Inhalt

Internationales

Seoul protestiert gegen Japans erneuten Anspruch auf Dokdo

Write: 2021-02-22 14:33:19Update: 2021-02-23 07:54:46

Seoul protestiert gegen Japans erneuten Anspruch auf Dokdo

Photo : KBS News

Die südkoreanische Regierung hat gegen den erneut von Japan angemeldeten Anspruch auf Dokdo protestiert. 

Kim Jung-han, Generaldirektor für asiatische und pazifische Angelegenheiten im Außenministerium, bestellte am Montagnachmittag den Gesandten Hirohisa Soma der japanischen Botschaft ein. 

Es wird davon ausgegangen, dass Kim Protest erhob und Bedauern äußerte, dass Japan auch dieses Jahr den sogenannten Takeshima-Tag veranstaltete. 

Die japanische Präfektur Shimane veranstaltete am Montag den Takeshima-Tag, eine jährliche Veranstaltung zur Bekräftigung des Anspruchs auf Dokdo. Dabei war ein Beamter der japanischen Regierung im Vizeministerrang anwesend.

Der japanische Chefkabinettssekretär Katsunobu Kato wiederholte aus diesem Anlass die Behauptung, dass Dokdo Japans Territorium sei.

Die Redaktion empfiehlt

Close

Diese Webseite verwendet Cookies und andere Techniken, um die Servicequalität zu verbessern. Die fortgesetzte Nutzung der Webseite gilt als Zustimmung zur Anwendung dieser Techniken und zu den Richtlinien von KBS. Mehr >